Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Rheinischer Frohsinn trifft herzliche Gastlichkeit:

"Bergische Rhön"

Der ursprüngliche, sich damals im Besitz der Familie Heinen befindende Bauernhof wurde 1967 zu einem Gasthof mit Fremdenzimmern umgebaut. Anlass war der Segelflug, der seit 1957 in der Gegend direkt hinter dem Hof ideale Flugbedingungen fand. Ähnlich gute Voraussetzungen kannten begeisterte Segelflieger sonst nur aus der hessischen Rhön, wo seinerzeit die ersten Segelflugzeuge gebaut und geflogen wurden. In seinem Artikel bezeichnete ein Journalist die Gegend im Hinblick auf den Segelflug als "Bergische Rhön". Familie Heinen griff die Bezeichnung sofort auf und der passende Name für die neu entstandene Gastronomie war gefunden. Bis Ende 2018 befand sich der Hotel-Restaurant-Betrieb im Besitz der Familie Heinen. Im Januar 2019 übernahm Herr Nell, eine Kölner Frohnatur, den Betrieb.

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein werden hier großgeschrieben. Den Strom für den Hotel- und Restaurantbetrieb erzeugt eine Solaranlage auf dem Dach. Die Heizungsanlage wurde 2011 von Ölheizung auf Feststoff (Holz und Pellets) umgerüstet - mit positiven Auswirkungen auf Energieeinsparungen.